Wie man Vorurteile vermeidet

Zu jeder Zeit in unserem Leben haben wir das Recht verspürt, die anderen nach ihrer Kleidung, ihrer Art zu handeln, ihrer Art zu sprechen oder zu denken zu beurteilen. Diese Vorurteile sind weder für uns noch für die andere Person von Vorteil, da sie die Möglichkeit einschränken, beides zu genießen. In unserer Gesellschaft ist es schwierig, den anderen so zu akzeptieren, wie er ist, ohne ihn negativ zu kritisieren. Diese Fähigkeit zu urteilen haben wir im Laufe unseres Lebens gelernt, ob in unserer Familie, in der formalen Ausbildung oder in dem Bereich, in dem wir uns bewegen. Aber sobald wir erwachsen sind, können wir diese Gedanken und Verhaltensweisen ändern und sie in positive Handlungen umwandeln. Als nächstes stellen wir Ihnen vor, wie Sie Vorurteile vermeiden können.

Schritte zu folgen:

1

Vorurteile Wie das Wort sagt, bedeutet ein Vorurteil, eine Tatsache, eine Person, ein Verhalten im Voraus zu beurteilen. Wir sollten nicht vorhersehen, was es wirklich ist. Oft ist der erste Eindruck eines Menschen falsch. Es ist wichtig, eine offene und flexible Mentalität zu bewahren, um falsche Vorurteile zu vermeiden.

2

Zeit Bevor Sie einen Kommentar abgeben oder eine Person katalogisieren, sollten Sie sich die Zeit nehmen, ihn gut zu kennen. Wir können positiv überrascht sein, wenn wir ihm eine Chance geben. Beobachten Sie mit einer gewissen Distanz und versuchen Sie nicht impulsiv zu handeln, damit die andere Person frei handeln und sich natürlich verhalten kann. Wenn wir ihm keine Gelegenheit geben, werden wir nie erfahren, ob wir mit dem, was wir dachten, Recht hatten.

3

Aufrichtigkeit Nehmen Sie nichts an, was auf Annahmen basiert. Wenn Sie in Bezug auf bestimmte Situationen Zweifel haben, wenden Sie sich direkt an die betreffende Person. Besonders, wenn es um Einstellungen oder Reaktionen geht. Manchmal ist das, was wir für eine Beschwerde halten, in der Tat nicht für die andere Person, so dass es notwendig ist, bestimmte Dinge nicht als selbstverständlich zu betrachten, sondern vorher zu konsultieren.

4

Klarheit Sie sollten versuchen, alle Wörter zu vermeiden, die sowohl Sie als auch die andere Person zerstören. Sie müssen versuchen, positiv zu denken, offen für die Situation zu bleiben, um die Unterschiede zu akzeptieren und nicht zu beurteilen. Wir sind keine Richter über andere Menschen, wir sind weder besser noch schlechter, wir sind anders und deshalb ist es wichtig zu lernen, mit Vielfalt zu leben, anstatt sie zu kritisieren.

5

Verhindern Tun Sie anderen nicht das, was Sie nicht gerne tun. Wenn Sie es nicht mögen, ohne Grund kritisiert zu werden, tun Sie das auch nicht. Jeder hat das Recht, so zu sein, wie er möchte, ohne anderen Schaden zuzufügen. Unterschiedliche Meinungen und unterschiedliche Arten, dem Leben zu begegnen, zu respektieren, ist der grundlegende Schlüssel. Wir lernen mehr über Unterschiede als über Gleichheit.

6

Gleichheit Niemand ist ein besserer Mensch, weil er sich auf diese oder jene Weise kleidet, spricht oder handelt. Fallen Sie nicht in den Irrtum, zu glauben, dass Sie in der Lage sind, vor Menschen als Richter aufzutreten. Als Menschen sind wir alle verschieden und in unserer Art und Weise fähig. Das Einzige, was Sie erreichen, ist, an einem Ort der Passivität zu bleiben. Arbeiten Sie mit Ihren Vorurteilen, um von anderen zu lernen und als Person zu wachsen.