Wann Sie mit der Verwendung von Milchpumpen beginnen sollten

Die Milchpumpe ist ein Gerät, das während des Stillens Milch aus den Brüsten einer Frau aufnimmt und in einem Behälter aufbewahrt, damit das Baby sie später konsumieren kann. Für diejenigen Mütter, die nicht direkt stillen möchten, ist dies ein sehr nützliches Hilfsmittel, aber auch für diejenigen, die stillen möchten, ist dies unter bestimmten Umständen nicht möglich, beispielsweise wenn zu viel Milch produziert wird oder ein Riss in der Brust vorliegt . In diesem Artikel erfahren Sie, wann Sie mit der Verwendung von Milchpumpen beginnen müssen, damit Sie alle Vorteile dieses Geräts nutzen können.

Wann Sie mit der Verwendung von Milchpumpen beginnen sollten

Die angegebene Zeit, um mit der Verwendung von Milchpumpen zu beginnen, liegt natürlich während des Stillvorgangs . Es gibt jedoch Situationen, in denen das Stillen schwierig ist, und in denen Sie auf dieses Gerät zurückgreifen können. Daher ist die Milchpumpe die beste Lösung, um das Baby mit Muttermilch zu füttern, wenn es neugeboren ist und die Brust in den Mund genommen werden muss (dies geschieht meistens bei Frühgeborenen).

Lagerung von Muttermilch

Mütter sollten bedenken, dass die Brust mehr Milch produziert, wenn sie geleert wird. Auf diese Weise ist die Verwendung einer Brustpumpe ideal, um die Brüste zu entleeren und nicht zu einem Verstopfen der Brüste oder zu einer Unterbrechung der Brustproduktion zu führen. Wenn das Baby zu diesem Zeitpunkt nicht direkt saugen kann, bewahren Sie die extrahierte Milch mit einer Flasche auf, wenn Sie dies tun müssen.

Umstände, in denen Milchpumpen verwendet werden

Zusätzlich zu den zuvor genannten Anlässen kann es andere Umstände geben, unter denen Sie als Mutter eine Milchpumpe verwenden können, um Ihren Kleinen zu füttern:

  • Wenn Sie zu viel Milch produzieren, als das Kind trinkt, können Sie mit der Milchpumpe die überflüssige Milch aufbewahren, um Verstopfungen oder Brustinfektionen wie Mastitis vorzubeugen.
  • Wenn Sie dagegen Risse in den Brustwarzen oder Beschwerden in den Brüsten haben, gibt Ihnen die Pumpe Zeit, sich zu erholen, bevor das Baby wieder saugt, und fördert so die Heilung.
  • Wenn das Baby Missbildungen am Gaumen oder im Mund hat, die das Saugen behindern können, können Sie mit diesem Gerät auf natürliche und einfache Weise weiterfüttern.
  • Wenn Sie wieder arbeiten müssen oder mehrere Tage abwesend sind, kann die Muttermilch dank der Pumpe aufbewahrt werden, damit Ihr Vater, Ihr Babysitter, Ihre Großmutter oder jemand, der sich um das Baby kümmert, sie bei Bedarf versorgen kann. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, die Zeit zu nutzen, in der Sie nicht zu Hause sind, um Ihre Milch zu extrahieren und für später aufzubewahren.