Wie man den Magen eines Hundes säubert - die besten Mittel

Hunde müssen in Bezug auf ihre körperliche Gesundheit sehr ähnlich gepflegt werden wie wir. Zum Beispiel fühlen sie sich auch Magenverstimmung, haben Koliken und leiden unter allen Arten von Magen-Darm-Problemen wie unseres. Es ist gut, Ihren Hund mit einem Magen zu reinigen, wenn Sie feststellen, dass Sie Bauchschmerzen haben, wenn Sie glauben, von etwas berauscht worden zu sein, wenn Sie eine Bauchschwellung haben oder wenn der Tierarzt dies empfiehlt. Deshalb erzählen wir Ihnen alles darüber, wie Sie den Magen eines Hundes reinigen, damit Sie sich gut um Ihre Gesundheit kümmern und bei Verdauungsproblemen helfen können, wenn Sie sie brauchen.

Warum es wichtig ist, den Magen eines Hundes zu reinigen

Die Bedeutung der Reinigung des Magens und des Darms eines Hundes ist die gleiche, die wir für uns selbst anwenden können. Daher ist es notwendig, den Magen eines Hundes zu säubern, wenn wir feststellen, dass er einen schlechten Darm hat oder an Koliken leidet. Lesen Sie diesen anderen Artikel, in dem wir erklären, wie Sie feststellen können, ob mein Hund Bauchschmerzen hat.

Es ist auch notwendig, dies zu tun, wenn wir feststellen, dass der Hund vergiftet oder berauscht ist, wenn er Parasiten hat, wenn sein Darm viel Lärm macht, wenn sein Bauch stark geschwollen ist, wenn er infiziert ist oder wenn er beschmutzt wurde und mehr als nötig gegessen hat.

Wenn wir den Magen des Hundes nicht reinigen, verschlimmern sich die Probleme in kurzer Zeit, einige schneller als andere, und einige von ihnen können sehr schwerwiegend sein. Zum Beispiel müssen Sie im Falle einer Vergiftung oder Vergiftung schnell mit der Ersten Hilfe handeln, um das Verdauungssystem zu reinigen, das Gift oder die Gifte aufzunehmen und so schnell wie möglich zum Tierarzt zu gehen. Andernfalls kann das Tier schwerwiegende Folgen haben oder sogar sterben. Im Falle von Parasiten können sie, wenn sie nicht behandelt werden, Krankheiten verbreiten und sich auf den Rest des Körpers ausbreiten, wobei sie verschiedene Organe schädigen, die versagen und den Tod des Hundes verursachen können. Auch eine Mageninfektion bei Hunden, Bakterien, Pilzen oder anderen Mikroorganismen kann sich schnell verschlimmern und zu einer Infektion des gesamten Verdauungssystems führen und sogar auf andere Organe und Blut übertragen.

Symptome eines magenkranken Hundes

Um zu wissen, wann der Magen eines Hundes gereinigt werden muss, müssen die Symptome von Hunden mit Magenschmerzen unabhängig von der Ursache erkannt werden. Dies sind die wichtigsten Anzeichen für Magen- und Darmbeschwerden bei Hunden:

  • Unruhe
  • Es wird beobachtet und die Seite geleckt
  • Geräusche im Bauch
  • Appetitlosigkeit
  • Sabbern Sie mehr als sonst
  • Aufstoßen und Blähungen
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Apathie, keine Lust zu spielen
  • Lethargie, ruhe viel
  • Lassen Sie sich nicht streicheln, lassen Sie sich weniger oder lassen Sie sich sehr unterwürfig

Letzteres weist auf körperliche Gesundheitsprobleme hin, sofern es nicht zum gewohnten Verhalten des Tieres gehört. Wenn es zur Normalität gehört, wird es notwendig sein, diese Probleme des Vertrauens und der Ruhe nach Möglichkeit mit Hilfe eines Ethologen oder eines Spezialisten für Hundeverhaltens zu lösen.

Also, was soll man einem Hund geben, wenn sein Magen weh tut ? Beachten Sie den folgenden Abschnitt, um zu sehen, was Sie als Hilfe geben können.

Haupthilfsmittel, zum des Magens eines Hundes zu säubern

Wenn Sie sich gefragt haben, wie Sie den Magen Ihres Hundes reinigen sollen, zeigen wir Ihnen in diesem Abschnitt, was am besten zu tun ist und welche Lebensmittel Sie geben können, um Ihren Magen auf natürliche Weise zu reinigen, damit der Prozess so gesund wie möglich wird.

Fasten

Dieser Punkt ist von entscheidender Bedeutung bei Intoxikationen, Erbrechen und Durchfall, der sehr häufig auftritt oder erheblich ist, und ist in der Tat eines der besten Hausmittel gegen Koliken bei Hunden und Empacho. Es geht darum, 24 Stunden lang keine Nahrung zu geben, nur alle paar Minuten Wasser in sehr geringen Mengen. Zum Beispiel müssen wir, ohne etwas zu essen zu geben, jede Stunde sauberes und frisches Wasser anbieten, aber in einer kleinen Menge können wir nicht zulassen, dass er viel trinkt, da dies unter anderem zu Erbrechen führen kann.

Karotte

Die Vitamine und Ballaststoffe dieses Gemüses reinigen den gesamten Verdauungstrakt, sowohl den Magen als auch den Darm. Es wirkt auch als Wermut, zur Beseitigung von Würmern und als entzündungshemmend. Wenn Ihr Hund roh mag, geben Sie es zweimal täglich als Belohnung, aber fügen Sie es zu gekochtem hausgemachtem Futter hinzu.

Rübe

Es ist auch ein reinigendes Lebensmittel, das Abfälle und Giftstoffe sowie Darmparasiten und -larven, die sich im Magen befinden, entfernt. Verwenden Sie es als eine weitere Zutat für das hausgemachte Essen Ihres Furrys. Sie können es beispielsweise mit Reis kochen und mit gegrilltem Hühnchen mischen, ohne Salz oder Gewürze, um es zweimal täglich zu geben.

Kürbis

Es ist perfekt zur Regulierung des Darmtransits geeignet, lindert Verstopfungen und hilft auch dabei, Parasiten, Abfälle und Toxine leicht zu beseitigen. Fügen Sie es gekocht oder in der üblichen Nahrung Ihres Pelzes gebacken hinzu.

Hafer

Kleie- und Haferflocken sind sehr wohltuend bei der Beruhigung, Linderung und Reinigung des Magen-Darm-Trakts. Es ist gut für Verstopfung, beseitigt Abfall und Giftstoffe und Schleim. Fügen Sie es Ihrer üblichen Mahlzeit hinzu oder bieten Sie es gemischt mit einem normalen Joghurt ohne addierten Zucker an.

Schatz

Es ist bekannt für seine feuchtigkeitsspendende, regenerierende, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung sowie für seine hohe Nährstoffzufuhr. Honig ist daher sehr indiziert, da er Keime, Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und andere Mikroorganismen bekämpfen und die Beschwerden des Verdauungssystems lindern kann. Fügen Sie es Ihrer Nahrung entsprechend den Dosen hinzu, die Sie in diesem anderen Artikel über "Können Hunde Honig essen?" Sehen.

Kamille

Viele Menschen fragen sich, ob sie Kamille geben können, weil sie bei Magenschwindel oder Darmbeschwerden angewendet wird. Es gehört zu den besten Heilmitteln, da Kamille beruhigend und entzündungshemmend wirkt, Probleme wie Sodbrennen lindert und dabei hilft, mögliche Abfälle, Toxine und Parasiten zu beseitigen. Sie können es für eine warme Infusion oder bei Raumtemperatur in der Babyflasche lassen oder stündlich eine Spritze mittlerer Größe direkt in den Mund geben.

Weitere Informationen finden Sie in diesem anderen Artikel, in dem die Frage "Kann ich meinem Hund Kamille geben?" Beantwortet wird.

Wann zum Tierarzt gehen?

Wenn wir glauben, dass unser Hund einen sauberen Magen braucht, weil wir ihn verzweifelt sehen, sein Bauch geschwollen ist, durchnässt ist oder was immer wir für notwendig halten, sollten wir uns zuerst gut mit dem Tierarzt beraten. Sie müssen also zum Tierarzt gehen, wenn :

  • Vergiftung oder Vergiftung: In diesem Fall müssen Sie zum Tierarzt gehen. Es reicht nicht aus, grundlegende Erste-Hilfe-Maßnahmen wie die Gabe von Aktivkohle zur Reinigung von Magen und Darm durch Aufnahme von Gift und Giftstoffen durchzuführen und den Magen zu reinigen.
  • Empacho: Wenn Sie Erbrechen haben, Atembeschwerden auftreten oder wenn Sie Fieber oder andere Symptome bemerken, müssen Sie so schnell wie möglich zum Tierarzt gehen.
  • Erbrechen und Durchfall: Wenn eines der Symptome oder beides auftritt, müssen Sie zum Spezialisten gehen, um diese zu stoppen, bevor das Tier dehydriert und die Ursache, die sie verursacht, behandelt wird.
  • Parasiten: In diesem Fall müssen wir, wenn wir Magen und Darm auf natürliche Weise reinigen, auch wenn es uns gelingt, die vorhandenen Parasiten und ihre Larven zu beseitigen, eine Präventionsrichtlinie erstellen. Wenden Sie sich an den Tierarzt, welches Antiparasitikum verwendet werden soll, oder das hilft Ihnen, eine geeignete natürliche Vorbeugungsmethode für Ihre Behaarung zu finden, beispielsweise mit Knoblauch oder anderen Hausmitteln gegen Entwurmung.
  • Verschlechterung oder neue Symptome: Unabhängig vom gesundheitlichen Problem des Hundes, wann immer wir feststellen, dass sich sein Zustand verschlechtert, oder wenn neue Symptome auftreten, müssen Sie sich so schnell wie möglich an den Spezialisten wenden, da sich das Problem verschlimmert und Sie müssen es gut behandeln und je früher desto besser.
  • Wartung: Wenn wir den Magen unseres Hundes auf natürliche Weise durch einfache Wartung reinigen möchten, um Giftstoffe und Abfall zu beseitigen, ist es unbedingt erforderlich, dass der Tierarzt, der ihn gewohnheitsmäßig behandelt und seinen Gesundheitszustand gut kennt, vorschreibt, wie er am besten behandelt wird Stellen Sie sicher, dass wir davon profitieren und nichts im Körper oder bei anderen Problemen aus dem Gleichgewicht bringen.