So reinigen Sie ein Aquarium

Um die Gesundheit des Fisches und die Hygiene des Aquariums zu erhalten, muss es häufig gereinigt werden. Dies ist der Weg, um es in einem optimalen Zustand zu halten, um die Gesundheit unserer Fische zu fördern. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, erklären wir Ihnen in .com, wie Sie ein Aquarium einfach und lernbereit reinigen können.

Schritte zu folgen:

1

Denken Sie daran, dass Fische sehr empfindlich und besonders sind. Es wird daher empfohlen, keine Seife oder tägliche Reinigungsmittel zu verwenden, um Schmutz aus dem Tank zu entfernen. Dies kann zu gesundheitlichen Problemen des Fisches führen. Seien Sie sehr vorsichtig.

2

Es gibt spezielle Pumpen, die in den Aquarien platziert werden, um die Wasserqualität zu erhalten . Das Wasser wird ständig gewechselt, es entsteht Schmutzwasser und sauberes Wasser. Es ist ratsam, sie einmal pro Woche zu verwenden, wenn das Wasser im Tank anfängt, schmutzig zu werden.

3

Es besteht auch die Möglichkeit, Putzfische in Ihr Becken einzuführen. Sie sind spezielle Fische, die den Tank sauber halten, da sie all den Abfall und Schmutz enthalten, der sich darin ansammelt. Stellen Sie zuvor sicher, dass sie mit den Fischarten kompatibel sind, die Sie bereits in Ihrem Becken haben.

4

Gehen Sie vorsichtig mit den Algen um, die sich an den Wänden des Tanks ansammeln, und mit den Geräten, die sich darin befinden. Wir empfehlen, einmal pro Woche einen Schaber zu verwenden, der Ihnen hilft, mit diesem wachsenden Kraut fertig zu werden. Tragen Sie keine Seife oder kein Gel auf, da dies, wie wir bereits geklärt haben, Auswirkungen auf Ihren Fisch haben kann.

5

Es ist sehr wichtig, dass Sie einen Teil der Reinigung Ihrem Aquariumfilter widmen. Sie können es alle 15 Tage reinigen. Vermeiden Sie es, den Rest Ihres Tanks zur gleichen Zeit zu reinigen, da es nicht ratsam ist, alles zur gleichen Zeit zu reinigen. Reinigen Sie es und entfernen Sie den angesammelten Schmutz, der kein sauberes Wasser zulässt. In einem spezialisierten Zentrum erhalten Sie zusätzlich zu den biologischen Hilfsmitteln für diese Aufgabe die richtigen Werkzeuge.

Tipps
  • Vermeiden Sie die Freisetzung von Giftmüll in das Wasser Ihres Aquariums.
  • Verwenden Sie keine Produkte, die nicht von einem Spezialisten empfohlen werden.